News auf FindMyHome.at

  Zur News-Übersicht

10 Tipps gegen Pollen in deiner Wohnung

Jaja der Frühling… des einen Freud, des anderen Leid. Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Natur zeigt sich von ihrer bunten Seite. Doch die Blütenpracht birgt auch ihre Tücken, so sorgen Pollen und Blütenstaub in den Frühsommermonaten bei Allergikern für rote Augen, juckende Nasen und Atembeschwerden. Wie du dich in deiner Wohnung vor Pollen schützen kannst, erfährst du hier.

Wenn das Frühjahr zum Horror wird

Die Pollenallergiker in Österreich haben sich in den letzten 20 Jahren nahezu verdoppelt. Rund 1,6 Millionen Österreicher haben mit Beschwerden wie Schnupfen, Ausschlag, Atemnot, tränenden Augen oder starkem Husten zu kämpfen. Die Beschwerden reichen soweit, dass viele Allergiker die Natur zu dieser Zeit weitestgehend meiden. Blöd, wenn die Flucht in die eigenen 4 Wände dann nach hinten losgeht, weil die Pollen längst einen Weg auf Boden, Bett und Couch gefunden haben.

Was du gegen Pollen in deiner Wohnung tun kannst

Um deinen Haushalt möglichst pollenfrei zu halten, haben wir 10 Tipps zusammengetragen, die dich im Frühjahr wieder durchatmen lassen.

1. Besorge dir Pollenschutzgitter – und das am besten so früh wie möglich. Egal, ob Fenster oder Balkon, Pollenschutzgitter sind eine effektive Maßnahme, damit Pollen erst gar nicht in deine Wohnung gelangen.

2. Je nachdem, wo du wohnst, solltest du im Frühling zu unterschiedlichen Zeiten lüften. Auf dem Land zirkulieren die meisten Pollen zwischen vier und sechs Uhr morgens, daher hier erst nach 23 Uhr lüften. Liegt dein Zuhause in der Stadt, solltest du wiederum die Morgenstunden zum Lüften nutzen. Grundsätzlich eignen sich jedoch Regentage am besten, um wieder mal ordentlich Frischluft in die eigenen vier Wände zu bekommen.

3. Verwende keinen Ventilator, der wirbelt die Pollen in deiner Wohnung nur ordentlich auf.

4. Verzichte so gut es geht auf Teppichböden, Teppiche und Vorhänge. Dort bleiben die Pollen am liebsten hängen.

5. Beim Nachhausekommen solltest du sofort deine Kleidung wechseln. Optimalerweise im Bad und nicht im Schlafzimmer oder Wohnzimmer, damit sich die Pollen nicht verteilen.

6. Als Allergiker solltest du deine Textilien häufiger waschen, vor allem die Bettwäsche.

7. Greife außerdem auf Allergiker-freundliche Bettüberzüge und Bettwäsche zurück, auf diesen bleiben Pollen nicht so leicht hängen.

8. Sauge deine Wohnung regelmäßig (auch hier mit HEPA-Mikrofilter) und wische den Boden.

9. Erkundige dich, welche Zimmerpflanzen für Allergiker geeignet sind und verzichte im Schlafzimmer gänzlich darauf.

10. Wenn du Haustiere hast, die viel Zeit im Freien verbringen, solltest du diese im Frühjahr öfter bürsten, um Pollen aus dem Fell zu entfernen.

Hier findest du weitere Tipps bei Allergie im Frühling.


Autor: .


  AUF FACEBOOK TEILEN   TWITTERN
  WHATSAPP SCHICKEN





Kategorie: Tipps & Tricks zuhause

Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses einverstanden. Detaillierte Informationen zu diesem und weiteren Themen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.