News auf FindMyHome.at

  Zur News-Übersicht

Zu Hause bei: BATMAN!

Batman!Zu Hause bei: Batman

Gotham City ist ein verkommener Sumpf des organisierten Verbrechens, ein Fegefeuer der Korruption und Gewalt. Nur einer kann für Recht und Ordnung sorgen: der dunkle Ritter in schimmernder Rüstung, das Symbol für Gerechtigkeit in den düsteren Gassen der brodelnden Stadt. Begleiten Sie uns bei einem Besuch in die altehrwürdigen Hallen der Familie Wayne, deren jüngster Abkömmling und Alleinerbe Bruce in seiner Freizeit am liebsten und mit Nachdruck klar macht: ICH. BIN. BATMAN!

Auf nach Gotham City

Um an Batmans – ahäm – Bruce Waynes Tür zu klopfen, müssen wir uns zuerst auf die Reise in die Vereinigten Staaten machen, genauer: in den Bundesstaat New York, etwas südlich von New York City. Zirka in dieser Gegend soll Gotham City liegen, eine gefährliche und unfreundliche, kriminelle und verkommene Version vom Big Apple. Den Spitznamen „Gotham“ bekam das reale New York übrigens schon 1807 vom amerikanischen Schriftsteller Washington Irving verliehen, der in Anlehnung an eine volkstümliche Legende aus Gotham (Nottinghamshire, England) auf das „wichtigtuerische und närrische Wesen“ der Einwohner anspielen wollte. In den meisten Fassungen der Batman-Legende (ja, davon gibt es sehr viele, weshalb wir uns an dieser Stelle lieber an Wikipedia halten wollen) beginnt die Stadtgeschichte von Gotham im Jahre 1635 – norwegische Söldner ließen sich auf dem künftigen Stadtgelände nieder. Es entwickelte sich ein Handelsposten, in dessen Peripherie später, im 18. Jahrhundert, eine Nervenheilanstalt erbaut wurde. Nach und nach entwickelte sich rund um diese Anstalt eine kleine Stadt, die das Fundament der späteren Metropole Gotham City sein sollte.

Gigantisch, praktisch, gut: Das Wayne Manor

Das Anwesen der Familie Wayne, das Wayne Manor, liegt etwas außerhalb in dem luxuriösen Vorort Somerset. Während Bruce Wayne das Anwesen in frühen Erzählungen selbst erworben hatte, entwickelte sich im Laufe der Zeit eine vielschichtige Familientradition, der zufolge das Anwesen schon seit Generationen in den Händen vom Wayne-Clan war. In Ausgabe 45 von der Erzählreihe „The Shadow of the Bat“ von 1995 wird näher auf die Entstehungsgeschichte des gigantischen, im viktorianischen Stil gehaltenen Herrenhauses eingegangen: 1855 wurde es durch den Eisenbahnmagnaten Jerome K. van Derm erbaut, der es allerdings selbst niemals bewohnen konnte – vorher traf ihn der Konkurs und er damit die Entscheidung, seinem Leben ein vorzeitiges Ende zu setzen.

Ein schweres Erbe

In Folge dieser tragischen Umstände erwarb der junge Richter Solomon Zebediah Wayne das Anwesen und vergrößerte es noch – Angaben der amerikanischen Seite movoto.com zu Folge, misst das Grundstück des Wayne Anwesens rund 150 Morgen (was zirka 70 Hektar entspricht) und bietet eine Wohnfläche von 42,500 Quadratfuß (also etwas weniger als 4.000 Quadratmeter). Basierend auf diesen Angaben – und ohne Hinzuziehung der gigantischen Bathöhle – listet movoto die Immobilie von Bruce Wayne mit einem stattlichen Marktwert von ca. 32.000.000 Dollar. Ein Schnäppchen – zumindest für einen Mann wie Bruce Wayne, der bekanntlich von seinen ermordeten Eltern ein Firmenimperium im Milliardenwert geerbt hat.

Dunkler Ritter – tragischer Held

Allerdings kann man mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Bruce, der den Mord an seinen Eltern als Kind mit eigenen Augen mitansehen musste, auf alles Geld und alles Ansehen und alle Macht gerne verzichten würde, wenn er stattdessen einfach wieder Mutter und Vater zurück bekommen könnte. Da der eiskalte Raubmord aber leider nicht rückgängig gemacht werden kann, muss zumindest versucht werden, Vergeltung zu üben – und genau aus diesem Antrieb, aus dem Ziel, die Kriminalität und Korruption in Gotham einzudämmen, wurde schließlich der dunkle Ritter, der Caped Crusader, der Mann in Schwarz geboren: DAS. IST. BATMAN!

Das Multiversum des Batman

Im Jahr 1966 feierte der Millardär mit Maske auch Premiere am Bildschirm: in der gleichnamigen Fernsehserie, die mit ihren 120 teils recht kuriosen Episoden absoluten Kultstatus erlangt hat. Seither ist in der Welt viel passiert und das Bild des dunklen Rächers hat sich zunehmend verfinstert. Der für 24. März 2016 (lt. www.filmstarts.de) angekündigte Kino-Blockbuster „Batman vs. Superman – Dawn of Justice“ unter der Regie von Zack Snyder (300, The Watchmen) wird bereits die 11. Realverfilmung seit 1943 sein. Außerdem entstanden 19 Animationsfilme, 12 Fernsehserien, 4 Kurzfilme, 24 Hörspiele, 33 Videospiele – und natürlich die legendären Batman Comics, die den Kult um den Flattermann im Jahre 1939 überhaupt erst ins Leben gerufen haben. Insgesamt 16 Comic-Ableger entstanden seit seinem Debüt in den „Detective Comics“, nach denen heute übrigens der gesamte Verlag benannt ist: DC Comics, also: „Detective Comics Comics“. Da hätte man vielleicht noch mal darüber nachdenken können …

Eine Immobilie mit Mehrwert

Wie immer auch, die Immobilie von Bruce Wayne ist in all den Erzählsträngen der Saga gigantisch und hat auch ausstattungsmäßig einiges zu bieten: Laut de.wikia.batman.com finden sich in dem Anwesen neben einem bescheidenen Festsaal auch eine Gemäldesammlung, ein Pool, eine Bibliothek, eine Freitreppe sowie zahlreiche Zimmerfluchten und verwinkelte Korridore, die mit allerlei Antiquitäten, darunter Ritterrüstungen und sogenannte Wehrgehänge von Samurais, ausstaffiert sind. Der Geheimgang zur sagenumwobenen Batcave bildet dabei noch ein ganz besonderes Ausstattungs-i-Tüpfelchen, das man vermutlich bei nur wenigen Immobilien – leider auch nicht auf FindMyHome.at – finden wird.

Wie Phönix aus der Asche

Die Kommandozentrale des dunklen Ritters, die übrigens genügend Platz für das Batmobil, das Batplane (auch Batwing), den Batcopter (dem 100 Seiten starken Batman Source-Book von 1986 zufolge), das Batboat und haufenweise andere coole High-Tech-Spielereien bietet, wurde im Comic „Batman: Cataclysm“ durch ein massives Erdbeben zu großen Teilen zerstört. Mr. Wayne wandelte das Unglück allerdings zu einer Gelegenheit und baute alles komplett neu auf, mehr noch: Er entwickelte es weiter zu einer multifunktionalen Festung und damit zur perfekten Homebase für die tägliche Superschurkenjagd. In den Verfilmungen von Christopher Nolan – auch bekannt also „Nolanverse“ –, also in den Filmen „Batman Begins“, „The Dark Knight“ sowie „The Dark Knight Rises“, wird das Schicksal des Wayne Manor durch ein Feuer besiegelt, das vom Schurken-Mastermind und Bruce Wayne’s ehemaligem Mentor Ra’s al Ghul gelegt wird.

Baba, Batman – und fall’ net!

Bevor sich unsere Immobilienbesichtigung nun aber in den Massen an Details des Batman-Multiversums verliert, wollen wir unseren Besuch für heute beenden. Zum Abschied bleibt zu hoffen, dass Ben Affleck (der mit seiner Verfilmung von Daredevil im Jahr 2003 ein schmerzhaft peinliches Superheldendebüt gegeben hat) es im März 2016 dann doch irgendwie hinkriegen wird, in die großen Fußstapfen von Christian Bale zu treten – und bei seinem Auftritt die entscheidenden Worte mit Würde auf die Leinwand zu bringen: ICH. BIN. BATMAN!

atlasnewengl Batcave_1batman_v_superman__dawn_of_justice_batman_poster_by_timetravel6000v2-d7t66nb WayneManor Wollaton_Park_MMB_07



Batman 2016: https://twitter.com/hero_images

Batcave Plan: http://www.movoto.com/blog/novelty-real-estate/hero-hideouts/

Infografik Wayne Manor: http://www.movoto.com/blog/novelty-real-estate/batmans-crib-the-value-of-wayne-manor/

Staat New York: http://ifanboy.com/wp-content/uploads/2011/07/atlasnewengl.jpg

Batman-Blueprints.pdf: http://www.konformist.com/2011/Batman-Blueprints.pdf

Batma_Rolebook: http://www.konformist.com/2011/Batman.pdf

Concept Batcave: http://vk.com/wall-11203119_38092


Autor: .





Kategorie: Fiktive Immobilien