News auf FindMyHome.at

  Zur News-Übersicht

Fertighaus oder Massiv-Fertighaus? Eine kurze Erklärung.

Massiv-Fertighaus: Eine Mischung aus traditionellem Ziegelbau und industriell hergestellten Fertigbauteilen

Vielen kommt, wenn sie den Begriff „Fertighaus“ hören, nur eines in den Sinn: Nämlich dass die unterschiedlichen Fertighausbauweisen nicht mit der Massivbauweise konkurrieren kann. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es an Informationen mangelt und auf längst überholte Mängel, die längst der Vergangenheit angehören, verwiesen wird. Man unterscheidet im Fertighaussektor im traditionellen Sinne zwischen der Holzrahmenbauweise, der Holztafelbauweise und der Stahlbetonbauweise.

Betonfertigteile oder vorgemauerte Wandelemente ersetzen hölzerne Elemente

Mittlerweile trifft man jedoch auch auf einige Anbieter, die auf Fertighäuser in Massivbauweise setzen. Vor einigen Jahren haben Vorreiter damit begonnen, den Vorfertigungsgrad massiver Wände in Bezug auf Fertighäuser weiterzuentwickeln – zur Freude all jener Bauherren, die zwar an einem Fertighaus Interesse zeigen, aber auf massive Wände nicht verzichten wollen. Bei einem Massiv-Fertighaus treten Betonfertigteile oder vorgemauerte Wandelemente anstelle der hölzernen Elemente, um als Gerüst des Gebäudes zu fungieren. Dabei sollte bedacht werden, dass die klassische Stein-auf-Stein-Methode im Vergleich zur Elementbauweise, einen wesentlich längeren Zeitaufwand bei der Erstellung des Rohbaus voraussetzt. Es kann davon ausgegangen werden, dass einige Wochen vergehen, bis der Rohbau steht und mit dem Innenausbau begonnen werden kann. Die Phase des Trocknens ist auch einzukalkulieren.

Woraus besteht ein Fertighaus in Massivbauweise?

Bei der Erstellung eines Massiv-Fertighauses stellen Ziegel, Kalksandsteine, Leicht- und Porenbetonsteine die gängigen Baustoffe dar. Bei der Wahl des idealen Bausteines müssen die jeweiligen spezifischen Eigenschaften beachtet werden. Als Gradmesser gelten Faktoren wie die Wärmedämmung, der Brand – und Schallschutz, die Druckfestigkeit und die Verarbeitung des Steines. Da die unterschiedlichen Bausteine inzwischen in ihrem Aufbau sehr ausgereift sind, ist es möglich, diese auf schnelle und exakte Weise zu einer Mauer zusammenzusetzen. Da die Steine maßgenau gefertigt werden, lassen sie sich auch passgenau miteinander verzahnen. Dies hat zur Folge, dass ein überflüssiger Einsatz von Mörtel und Putz, um Ungleichmäßigkeiten auszugleichen, vermieden werden kann.

Wie jedes Fertighaus besteht auch das Massiv-Fertighaus aus einzelnen Teilen. Die Wände werden industriell vorgefertigt und anschließend zum Bauplatz geliefert. Sie werden nach einem bestimmten Verfahren aufgestellt und weisen dieselbe Qualität auf  wie die eines gewöhnlichen Hauses. Ein Massiv-Fertighaus ist nicht wesentlich teurer als ein herkömmliches Fertighaus. Dazu kommt, dass der Wert eines Fertighauses in Massivbauweise höher ist.


Autor: .


  AUF FACEBOOK TEILEN   TWITTERN
  WHATSAPP SCHICKEN





Kategorie: Allgemein