News auf FindMyHome.at

  Zur News-Übersicht

10 HAUSMITTEL GEGEN AMEISEN

Ob an den Wänden, Küchenschränken oder am Fußboden: Ist die Wohnung erstmal von Ameisen befallen, treiben die kleinen Plagegeister überall ihr Unwesen. Oft entdeckt man die Insekten nur vereinzelnd und sieht deswegen leichtgläubig darüber hinweg. Bestenfalls sollte man allerdings auch hier schon tätig werden, um einen Ausbruch ganzer Kolonien zu verhindern. Wie du deine Wohnung vor den lästigen Insekten schützt und einem ungewünschten Besuch effektiv vorbeugst, erzählen wir dir in diesem Beitrag.

Das große Krabbeln

Abgesehen von den durch Bissen verursachten Hautirritationen, stellen Ameisen keine größere Gefahr für den Menschen dar. Anders ist dies im hygienischen Bereich: Ameisen besitzen einen ausgeprägten Geruchssinn und werden bei der Futtersuche schnell von süßen Köstlichkeiten aus der Küche angelockt (den meisten Menschen geht es da wohl genauso 😉). Werden die Tiere in Lebensmitteln entdeckt, sind diese sofort zu entsorgen. In einem nächsten Schritt solltest du dich auf die Suche danach machen, wie die Ameisen in deine Wohnung gelangen bzw. wo sich das vermeintliche Ameisennest befindet. Ist die Quelle „allen Übels“ gefunden, gibt es einige Hausmittel, die dir bei der Abwehr helfen.

 

10 HAUSMITTEL GEGEN AMEISEN IN DER WOHNUNG

  1. Zitronenschale: Diese wird an den Stellen platziert, an denen die Ameisen eindringen. Der intensive Geruch der Schalen zwingt die Ameisen diese Stelle zu meiden (den gleichen Effekt haben Zimt, Essig oder Kräuter).

  2. Lebensmittel abdichten: Nahrungsmittel sollten nicht offen, sondern immer (auch im Kühlschrank) luftdicht gelagert werden.

  3.  Klimabedingungen: Ameisen lieben stickige Raumluft, daher ist es von Vorteil, die eigene Wohnung regelmäßig durchzulüften.

  4. Zugänge versperren: Um einen Befall der Wohnung zu verhindern, sollten alle möglichen Zugänge wie Rillen und Spalten ordentlich abgedichtet werden.

  5. Seife: Mit dieser Methode können zwei Fliegen (oder Ameisen) mit einer Klappe geschlagen werden: Die Seife vernichtet die Ameisenstraße und zerstört den Chitinpanzer der Insekten.

  6. Backpulver/Natron: Backpulver ist zwar ein sehr effektives Mittel, tötet die Tiere jedoch qualvoll. Der Magen der Tiere quillt durch den Verzehr langsam auf und platzt.

  7. Ameisen umlenken: Durch einen dicken Kreidestrich am Boden können die Ameisen z.B. auf den Balkon umgelenkt werden.

  8. Tierfutter entsorgen: Futterreste von Haustieren sind das stärkste Lockmittel, darum solltest du darauf achten, dass die Näpfe deiner Lieblinge nach dem Fressen immer entleert werden.

  9. Schmierfett/Vaseline: Diese Methode eignet sich besonders gut für Balkone und Terrassen. Einen Fettstrich können Ameisen nämlich nicht überqueren – sie würden kleben bleiben.

  10. Kupfermünzen: Als bewehrtes Hausmittel gegen die kleinen Insekten gelten zudem Kupfermünzen, die unter anderem auch bei Wespen wirken. Am besten gleich mehrere Cent-Stücke in die Ameisenstraße bzw. in die Nähe des Zugangs legen.

 

Grundsätzlich gilt jedoch: Bei größeren Ameisenpopulationen, die sich durch Hausmittel nicht beseitigen lassen, ist es ratsam einen Experten hinzuzuziehen, um die Plage auch wirklich nachhaltig zu beseitigen.

 

Hier findest du weitere Tipps & Tricks von FINDMYHOME.AT!


Autor: .


  AUF FACEBOOK TEILEN   TWITTERN
  WHATSAPP SCHICKEN





Kategorie: Tipps & Tricks zuhause

Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses einverstanden. Detaillierte Informationen zu diesem und weiteren Themen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.