Immobilien vom erfahrenen Partner


Am Valentinstag verliebt in den Frühling =
Wien (OTS) - Am 14.2. wird der Tag der Liebenden gefeiert und damit dieser Tag etwas Besonderes wird, stehen die österreichischen Gärtner mit Beratung und Service zur Seite. Aber nicht nur bei Verliebten wecken farbenfrohe Sträuße und Arrangements Frühlingsgefühle.

In den Glashäusern der Gärtner herrscht Hochbetrieb, damit zum Valentinstag die Nachfrage an heimischen Blumen gedeckt werden kann. Aus Blumenzwiebeln werden bunte Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und andere Frühlingsblüher vorgetrieben und zu farbenfrohen Sträußen gebunden. Aber auch zu dieser Jahreszeit erhält man klassische Schnittblumen wie Rosen oder Gerbera aus österreichischer Produktion.

Für Verbandspräsident ÖKR Gärtnermeister Albert Trinkl ist klar, dass heimische Ware in seinem Geschäft verkauft wird, denn Schnittblumen von österreichischen Gärtnern zeichnen sich durch lange Haltbarkeit aufgrund kurzer Transportwege und hohe Qualität aus. "Außerdem ist es ein gutes Gefühlt, wenn man weiß, dass durch den Kauf von heimischen Blumen Arbeitsplätze in Österreich erhalten bleiben", so Trinkl.

Neben Sträußen findet man in den Gärtnereien auch eine große Auswahl an bereits bepflanzen Körben und Schalen. Die Freude bei den Beschenkten ist dabei doppelt: zuerst zaubern die Frühlingsblüher eine angenehme Atmosphäre ins Wohnzimmer und nach der Blüte in den Garten gepflanzt, können sich die Liebenden jedes Jahr wieder an dem Valentinsgruß erfreuen.

Rückfragehinweis:
Bundesverband der Österreichischen Gärtner [email]gartenbau@lk.oe.at[/email]



*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - [url]WWW.OTS.AT[/url] ***

OTS0022 2011-02-09/09:00

Bildquellenangabe: Claudia Hautumm / pixelio.de