Immobilien vom erfahrenen Partner


Klang:Teppich
2008 entwarf Hermann Nitsch erstmals einen „Klang:Teppich“ für das Haus der Musik. Nun folgt der österreichische Künstler und Designer, Gilbert Bretterbauer, mit seinem neuen Entwurf, welcher ab 2. Oktober (Lange Nacht der Museen) zu bestaunen ist.

Die Arbeiten von Gilbert Bretterbauer sind an der Schnittstelle von Kunst und Design angesiedelt.
Der 1975 geborene Wiener ließ sich für das funktionale Bodenobjekt von klassischer Musik und vor allem von Büchern über Komponisten wie Gustav Mahler inspirieren.
Auf der 3. Etage zieht sich der Klang:Teppich auf rund 700 m2 durch die Ausstellungsräume.


Bildquelle: [url]http://www.hdm.at/presse/klangteppich/28-1459.htm[/url]