Immobilien vom erfahrenen Partner


„Es ist nicht bunt - sondern in kräftigen Farben komponiert“
Als ihr Erfinder, Lars Stroschen, die Propeller Island City Lodge entwarf, war wohl nicht der Gedanke, ein Hotel errichten zu wollen, vielmehr war es sein Anliegen, ein Gesamtkunstwerk in Gebäudeform anzufertigen.


Nach 5 Jahren Bauzeit wurde eines der außergewöhnlichsten Gebäude unserer Zeit in Berlin fertig gestellt – die Propeller Island City Lodge. Das Hotel verfügt über 32 Zimmer, welche eigenhändig angefertigt wurden, ohne kopiert oder gestohlen worden zu sein. Das ist dem Schöpfer auch gelungen.
Von kleinen Abnormitäten wie schiefen Wänden, Türen oder Böden, bis hin zu vollkommen skurrilen Einrichtungsmethoden, findet man in den Räumen alles. Der „Mirror Room“ beispielsweise ist vollständig verspiegelt, was den Eindruck verschafft, als befände man sich in einem Kaleidoskop. Oder der „Upside Down Room“, wo die Tische und Stühle kopfüber an der Decke hängen und das Bett in den Boden eingelassen ist, ist ein weiteres Highlight des Hotels. In anderen Räumen wiederum scheint das Bett in der Luft zu schweben oder ist in einem Käfig eingeschlossen.
Jedes dieser Zimmer ist ein Unikat und durchaus einen Besuch wert. Zukünftigen Gästen wird empfohlen, sich 3 Themenräume im Vorhinein auszusuchen, um dann bei Ankunft das richtige Zimmer zur aktuellen Stimmung auswählen zu können.

Bildquelle:
[url]http://www.propeller-island.com/rooms_neu/room_detail/34/index.php[/url]