Immobilien vom erfahrenen Partner


Tipps und Rat zum Thema Sicherheit!
In der heutigen Zeit gibt es eine Vielzahl an elektronischen und mechanischen sicherungstechnischen Maßnahmen, die gegen Einbruch eingesetzt werden können. Ergänzt man diese durch das richtige Verhalten und durch Nachbarschaftshilfe, erschwert man Einbrechern den allzu leichten Weg ins eigene Haus.
Laut dem Bundesministerium liegen die größten Schwachstellen bei:
• Haupteingangstüren, Terrassentüren, Nebentüren (Keller)
• Fenster, Dachfenster
• Kellerschächten

Hier die wichtigsten Tipps, um das eigene Heim sicherer zu gestalten:
• Es sollte immer darauf geachtet werden, dass die Türen versperrt sind.
• Fenster sollten nicht permanent gekippt gelassen werden, um das ungewollte Öffnen von außen zu verhindern.
• Bei Abwesenheit trotzdem ein Licht brennen lassen, um Anwesenheit zu simulieren und so den Einbrecher abzuschrecken.
• Wachhunde sind eines der sichersten Mittel gegen ungewollte Besucher.
• Alarmanlagen, solide Schlösser, elektronische und mechanische Sicherungen bieten den höchsten Grad an Sicherheit und sollten in keinem Haus fehlen.

Sind Sie auch an Ihrer Sicherheit interessiert und möchten darüber mehr erfahren, dann können Sie sich unter [url]www.bmi.gv.at[/url] und [url]http://www.bmi.gv.at/cms/BK/praevention_neu/diebstahl_einbr/einbruch/einbruch_start.aspx[/url]
[url]http://www.evva.at/services/faq-sicherheitstechnik/einbruchschutz-fuer-private/[/url] Informationen einholen.