Immobilien vom erfahrenen Partner


Masdar City: Umweltfreundlichste Stadt der Welt
Das Öl-Emirat Abu Dhabi investiert Milliarden in Ökoenergie. Unter dem Motto „Zero-waste, zero-carbon“ erfolgte im Februar der Spatenstich zu Masdar City, der ersten Stadt der Welt ohne CO2-Emissionen, Autos und Abfälle. Auf einem sechs Quadratkilometer großen Areal entsteht nach den Plänen des umtriebigen Stararchitekt Sir Norman Foster eine Stadt für rund 50.000 Einwohner. Masdar City soll nach dem Willen der Planer seinen Energiebedarf vollständig mit erneuerbaren Energien decken. 99% des anfallenden Abfalls möchte man wiederverwerten, das Stadtinnere wird für Autos verbotene Zone sein, in Masdar City soll es nur öffentlichen Verkehr geben. Fertigstellung ist für das Jahr 2015 geplant, investiert werden über 15 Mrd. Euro.

Das ambitionierte Projekt basiert auf dem einen Rohstoff, mit dem die Emirate neben Öl im Überfluss gesegnet sind: der Sonne. Photovoltaikanlagen im florealen Design bilden Dachvorsprünge, die auf der einen Seite Sonnenenergie einfangen und auf der anderen Seite die Straßen beschatten. Das Autoverbot bedeutet aber in keinster Weise einen Komfortverzicht: Eine Flotte von öffentlichen Verkehrsmitteln sorgt für beste Erreichbarkeit inner- und außerhalb der Stadt. „Masdar“ bedeutet auf Arabisch Quelle oder Ursprung. Sämtliches Wasser soll in Zukunft wiederverwendet werden, der Pro-Kopf-Verbrauch soll unter 50% des Landesdurchschnitts gedrückt werden. Das Ziel „Null Abfälle“ soll durch Recycling und Kompostierung erreicht werden. Projektleiter Sultan Ahmed el Dschaber will mit seinem Prestigeprojekt beweisen, dass der Einsatz sauberer Energien nicht zu einer Reduktion des Lebensstandards führt.
Geplant ist auch ein Zentrum zur Erforschung neuer Energien, zu dem ein Innovationszentrum, eine Universität, eine Entwicklungsgesellschaft für die Vermarktung sowie eine Wirtschaftszone gehören.

masdaruae.com
© Foster + Partners

Quelle: ep Media Werbeagentur