Immobilien vom erfahrenen Partner


Preisanpassung von Wien Energie bei Strom und Erdgas
Laut einer Aussendung von Wien Energie sind hohe Einkaufskosten für eine Preisanpassung für elektrische Energie und Ergas ab 1. Jänner 2007 verantwortlich.
Durch die Entwicklung des Ölpreises wurden die Einkaufpreise an den europäischen Strombörsen innerhalb ds letzten Jahres um bis zu 37 Prozent erhöht. Als Resultat mussten die meisten Energieanbieter ihre Preise anheben.

Die Mehrkosten im Detail
Mehrkosten bei elektrischer Engergie
Auf einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 2.500 Kilowattstunden jährlich entfallen durch die Anpassung des Energiepreises 2,21 Euro pro Monat oder knapp 6,3 Prozent des Gesamtpreises (inklusive Netzentgelt , Steuern und Abgaben) mehr. Einem Kleinverbraucher mit rund 500 Kilowattstunden pro Jahr entstehen geringe Mehrkosten von 44 Cent pro Monat.
Mehrkosten bei Erdgas
Die Lage hinsichtlich der Einkaufspreise für Erdgas hat sich auf dem internationalen Markt duch die in letzter Zeit extrem hohen Erdölpriese massiv verschärft. Viele österreichische Erdgaslieferanten haben bereits Preiserhöhungen vorgenommen. Wien Energie wird mit 1. Jänner 2007 ebenfalls auf die dramatischen Veränderungen reagieren und muss den verbrauchsabhängigen Arbeitspreis anheben. Für einen Kunden mit einem durchschnittlichen Erdgasverbrauch von 10.700 Kilowattstunden bedeutet dies pro Monat eine Mehrbelastung von 2,92 Euro oder 5,3 Prozent des Gesamtpreises (inklusive Netzengelt, Steuern und Abgaben).

Die Preisanpassung im Detail
- bitte Klicken Sie auf das Bild zum Vergrößern.

Quelle: Wien Energie Kundeninformation, November 2006