Immobilien vom erfahrenen Partner

Pellets - komprimierte Energiebündel

Pellets sind zwar teurer geworden, aber mehrere tausend Pelletsanlagen, die innerhalb der letzten jahre installiert wurden, beweisen es: den Pelletsanlagen gehört die Zukunft. Sie sind verlässlich im Betrieb, sauber, komfortabel, umweltschonend und haben ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis. Die vollautomatischen Pellets Heizanlagen verfügen überdies über modernste Regel- und Brenner-Technik, vollautomatische Bedienung inkludiert.
Generell gilt, dass Heizungsanlagen, die in der Anschaffung teuer sind, wie Pelletsheizungen, Wärmepumpen oder Solaranlage, im Betrieb günstig sind, also hohe Investitionskosten gegen niedrige Betriebskosten. Holz hat den Vorteil, dass bei der Verbrennung kein zusätzliches Kohlendioxid produziert wird. Fossile Brennstoffe hingegen tragen zum Treibhauseffekt bei. Weitere Argumente für erneuerbare Energie (Biomasse) sind die steigende Importabhängigkeit und die Preisschwankungen bei den fossilen Brennstoffen. Holz und Solarenergie sind relativ unabhängig vom Ölpreis, der durch Hurrikans oder Kriege beeinflusst werden kann.

Was sind Pellets eigentlich?
- Pellets sind zylindrische Stäbchen, die ohne chemische Zusatzstoffe oder Bindemittel aus Sägemehl oder Sägespänen gepresst werden. Kein Baum muss also für die Pellets-Erzeugung gefällt werden, da sie ausschließlich aus Restholz bestehen.
- Für die Lagerung von Pellets benötigt man in etwa so viel Platz wie für eine Ölheizung. Als Bespiel: bei einer Gebäude-Heizleistung von 10 kW werden ca. 3000 kg Pellets pro Jahr mit einem Lagerraumvolumen von etwa 9 m³ benötigt. Geliefert werden die Pellets vom Brennstoffhändler in Säcken oder aber im speziellen Tankwagen – fast ganz genau wie Heizöl.

Wie funktioniert eine Pelletsheizung?
Der Lagerraum einer Pelletsheizung wird einmal jährlich von einem LKW über einen Schlauch sauber und problemlos befüllt. Die Pellets werden automatisch in den Brenner gefördert und automatische entzündet. Die Raumtemperatur kann bequem vom Wohnraum aus gesteuert werden.

Welche Systeme von Pelletsheizungen gibt es?
• Förderschnecke: vollautomatische Beschickung durch eine Förderschnecke.
• Saugsystem: Durch die Saugaustragung erfolgt eine vollautomatische Beschickung. Dabei ist auch die Verwendung eines Erdtanks möglich.
• Behälteranlage: Für einige Tage wird in einem Vorratsbehälter Heizmaterial gelagert (halbautomatische Beschickung)
• Kombination Pellets-Stückgut: Neben Pellets kann man auch Scheitholz heizen. Wenn das Scheitholz abgebrannt ist, werden automatisch Pellets verfeuert.
Erdtank
Um im Keller Platz zu sparen, kann man auch einen Erdtank installieren. Besondere Sicherheitsvorschriften sind im Gegensatz zu fossilen Energieträgern (zB Erdöltank) nicht zu berücksichtigen!

Preisvergleich
Preis/kWh (Sept. 06) im Vergleich zum Vorjahr
lt. einer Studio der AK NÖ.

Stückholz Buche
4,12 kWh/kg // 0,033 Euro // + 26,9%

Pellets
4,9 kWH/kg // 0,046 Euro // + 45,6 %

Erdgas
9,6 kWh/m³ // 0,056 Euro // + 5,3%

Heilzöl
9,8 kWh/l // 0,070 Euro // + 19,0 %

Flüssiggas
12,8 kWh/kg // 0,082 Euro // + 29,0 %

Umweltfreundliches Heizen wird gefördert

Für den Tausch eines alten Heizkessels gegen ein modernes Heizsystem, bei Maßnahmen zur thermischen Gebäudesanierung oder beim Neubau von Niedrigenergie- und Passivhäusern, die eine besonders gute Wärmedämmung besitzen kann bei Land oder Gemeinde um Förderung angesucht werden.
[url]www.noe.gv.at[/url]; [url]www.wien.gv.at[/url]

Thermografie

Wenn man sich Gedanken über eine kostengünstige Heizung macht, bringt eine Thermografie zusätzlich Aufschluss darüber, wo es bei der Wärmedämmung „hapert“.
Die Thermografie macht Wärmeverluste eines Hauses oder einer Wohnung mit Infrarot sichtbar. Häufige Schwachstellen sind Mängel in der Wärmedämmung, undichte Stellen, an denen Luft austritt und Wärmebrücken mit hohen Energieverlusten. Gemessen wird in der kalten Jahreszeit. Besonders empfehlenswert ist der Thermografie-Einsatz vor Renovierungen, Zu- oder Umbauten. Voraussetzungen sind keine störende Sonneneinstrahlung, daher wird vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang gemessen, und stabile Wetterverhältnisse.
[url]www.evn.at[/url]